UrhG
Coalition for Action
“Copyright for Education and Research”

Aktionsbündnis „Urheberrecht für Bildung und Wissenschaft“

www.urheberrechtsbuendnis.de/rundbrief0509.html.en
UrhG Coalition for Action
“Copyright for Education and Research”

Aktionsbündnis „Urheberrecht für Bildung und Wissenschaft“

About Us Göttingen Declaration of 2004 List of Signatories Dates & Publications Deutsch
Updated Demands Please Support Us — Sign! Links
Rundbrief des „Urheberrecht fr Bildung und Wissenschaft e.V.“ an die Unterzeichner der Gttinger Erklrung
3. September 2009

Liebe Unterzeichnerinnen und Unterzeichner der Gttinger Erklrung!

Die VG WORT hat Sie im August zwecks einer Rechtebertragung im Zusammenhang mit dem Google-Settlement (dort genannt „Google-Vergleichsvereinbarung“) angeschrieben. Da sich aus diesem Schreiben viele Fragen ergeben haben, mchten wir Ihnen hier kurz einige Handlungsalternativen aufzeigen, die VG WORT fr die in Bildung und Wissenschaft Ttigen erffnet. Diese bieten im gegebenen Kontext den grten Mehrwert und entsprechen den Interessen der meisten wissenschaftlichen Autoren. Hingegen sollten fr Autoren, die ihr Einkommen vorwiegend ber die Wahrnehmung kommerzieller Verwertungsrechte beziehen, andere Lsungswege gesucht werden.

Wir schreiben Ihnen heute aus aktuellem Anlass in Kooperation mit dem Aktionsbndnis „Urheberrecht fr Bildung und Wissenschaft“ und dem Projekt IUWIS „Infrastruktur Urheberrecht fr Bildung und Wissenschaft„ (www.iuwis.de).

Da sich die Handlungsalternativen nach Ihrem Vertragsstatus mit der VG WORT unterscheiden, sollten Sie zunchst diesen feststellen:
Sie haben entweder

  • einen VG WORT „REPORT“ mit dem Textbeginn „Sehr geehrte Wahrnehmungsberechtigte...“ oder
  • einen Brief beginnend „Sehr geehrte Bezugsberechtigte...“
erhalten (oder eben keinen dieser Briefe). Entsprechend empfehlen wir Ihnen die Handlungsalternativen fr „Wahrnehmungsberechtigte“ oder die fr „Bezugsberechtigte“.

Als „Bezugsberechtigte“ haben Sie einen Fragebogen zur Rechtebertragung erhalten, mit dem Sie konditionierte Rechte an die VG WORT bertragen knnen.

  • Handlungsempfehlung B1:
    Sie bertragen keine Rechte an die VG WORT, insbesondere nicht das Recht, Ihre Publikationen aus dem Google Archiv lschen zu lassen, da andernfalls Ihre Publikationen (zumindest vorbergehend) fr Ihre Fachkollegen unsichtbar werden. Wir haben hierzu fr Sie einen Antwortbrief vorbereitet, den Sie ergnzt um Ihre VG WORT-Karteinummer und Adressdaten unterschrieben an die VG WORT senden knnen
  • Handlungsempfehlung B2:
    Wer ein wenig mehr Arbeit nicht scheut, knnte mit der Aussicht auf eine etwas hhere Vergtung belohnt werden: Senden Sie in diesem Fall den Fragebogen nicht an die VG WORT zurck, sondern registrieren Sie sich selbst direkt bei Google.

Ihren „Wahrnehmungsberechtigten“ hat die VG WORT bisher nicht diese Mglichkeit einer konditionierten Rechtebertragung eingerumt. Auch macht deren Vertragsverhltnis (Wahrnehmungsvertrag) Handeln erforderlich, sofern sie eine unterbrechungsfreie Sichtbarkeit ihrer Werke in Google Book Search gewhrleisten mchten.

Die Frist hierzu endet am 25. September 2009.

Widersprechen Wahrnehmungsberechtigte nicht, treten von der VG WORT beschlossene nderungen im Wahrnehmungsvertrag in Kraft. Die VG Wort erhielte in diesem Fall das Recht, die Werke der Urheber mit gendertem Wahrnehmungsvertrag aus dem Google-Index lschen zu lassen.

  • Handlungsempfehlung W1:
    Der/Die UrheberIn legt Widerspruch gegen die nderung des Wahrnehmungsvertrages der VG WORT ein. Hierzu verweisen wir auf die Rundmail des Aktionsbndnisses vom 4./5. Juni, wo sich auch eine detaillierte Erklrung und Begrndung findet.
    In Reaktion auf obiges Schreiben haben uns schon zahlreiche Unterzeichner der Gttinger Erklrung mit einem kollektiven Widerspruch bei der VG WORT beauftragt, den wir fristgerecht berbringen werden. Wer sich hier noch anschlieen mchte, teile uns dies bitte bis zum 15. September mit. Bitte per E-Mail an bundeszentrale@urhg-bildung-wissenschaft.de
    Damit Sie dennoch an der von Google ausgeschtteten Vergtung partizipieren, sollten Sie sich gleichzeitig direkt bei Google anmelden.
  • Handlungs-Alternative W2:
    Sofern Wahrnehmungsberechtigte keine wesentlichen Vorteile in ihrem Status (im Unterschied zu dem als Bezugsberechtigte) sehen, erffnet sich die Mglichkeit, den Wahrnehmungsvertrag mit der VG WORT schriftlich zu kndigen und sich anschlieend als Bezugsberechtigter neu bei der VG WORT anzumelden. Damit wird ber den oben angesprochenen Fragebogen eine selektive Bevollmchtigung der VG WORT ermglicht.

Fr den Vorstand des „Urheberrecht fr Bildung und Wissenschaft e.V.“:
Dr. Hartmut Simon, Prof. Dr. Rainer Kuhlen, Dr. Axel Halle, Thomas Severiens

Next Relevant Dates
November 8, 2017Wikimedia
Annual Meeting of the Coalition in Berlin
Program and Registration

News  
June 7th 2017

The copyright reform (UrhWissG) was passed — facilitation, but no reason to cheer
(Press Release)

June 26th 2017 Pusteblume

An appeal to the German Bundestag: The UrhWissG has to be passed without restrictions within this legislative period.
The Coalition for Action calls on the two chairmen of the CDU/CSU and of the SPD, Volker Kauder and Thomas Oppermann, to release the governmental draft for the German Copyright Act for the vote in the Bundestag, and then we call the members of the Bundestag to eatablish the law without restrictions.
(Press Release)

May 22nd 2017

FAZ, you can not win this fight — distorted journalism in terms of copyright by publisher and managing director of FAZ newspaper
The action alliance criticizes the open letter of the editors and managing directors to the German Bundesrat of 12.5.2017 and of the 18.05.2017 to the deputies of the German Bundestag. Through these letters the "makers" of the newspaper try to exert pressure on the legislature. This behavior can only be described as unusual and extremely dubious.
(Press Release)

May 10th 2017

Der Bundesrat sollte sich nicht von den Untergangsszenarien des Börsenvereins blenden lassen.
Wir haben in einer Stellungnahme an den Bundesrat diesen aufgefordert, den Gesetzesentwurf zum „Urheberrechts-Wissensgesellschafts-Gesetz — UrhWissG“ anlässlich seiner Plenarsitzung am 12. Mai 2017 nicht aufzuhalten, sondern im Prinzip zu unterstützen.
(Press Release).

April 27th 2017

Die Zeit drängt: Bildung und Wissenschaft brauchen eine Reform des Urheberrechts!
Wir unterstützen weiter den vom Bundeskabinett beschlossenen Gesetzentwurf für eine Reform des Urheberrechts, jedoch bedauern wir die Verschlechterungen des Regierungsentwurfs im Vergleich zum Referentenentwurf.
(Press Release)

February 14th 2017 fake-news

We make you aware that on the website www.publikationsfreiheit.de is being tried, to manipulate the public and in particular the authors in education and science with incorrect claims in favor of publishers' interests.
(Press Release).

January 24th 2017

The way has not yet come to an end — but the direction is right
The Coalition for Action sees in the draft bill for a "Copyright Law Knowledge Society Act — UrhWissG" from the ministry for justice an important step in the direction of an education and science-friendly copyright law.
(Press Release)

December 21st 2016 Paragraphenzeichen

The road to the One General Exception for Education and Research (ABWS) should now be free now & mdash; Go ahead, Minister Maas!
(Press Release).

December 15th 2016

KMK, VG Wort and HRK must finally create clarity
The joint press release of KMK, VG Wort and HRK from 9 December 2016 is a source of uncertainty and confusion in the universities. What should actually be done with the electronic semester apprentices from 1 January 2017? Further is currently deleted or placed texts invisible. There is a need for action!
(Press Release)

December 12th 2016 Paragraphenzeichen

And they seem to still be able to move - KMK and VG-Wort. And the university rector conference (HRK) is now on board. However, the transitional regulation from the beginning of 2017 is still unclear. Debt to the present obvious disaster around the framework contract to § 52a UrhG is ultimately the intolerable delay tactics of the policy.
(Press Release).

November 23rd 2016

Folder with our recommendations for dealing with the framework contract between KMK and VG-Wort to § 52a UrhG has been published.
(Press Release)

November 16th 2016 letter to BMJV

Offener Brief an den Bundesminister der Justiz und für Verbraucherschutz Heiko Maas: „Bitte lassen Sie den Schleier von diesem verdeckten Objekt [dem Entwurf einer Bildungs- und Wissenschaftsschranke im Urheberrecht] wegreißen! Der Öffentlichkeit ist das Spiel mit Andeutungen nicht länger zuzumuten.“
(Letter).

older news is available from our archive
Publications
publication Was wissen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler über ihre Urheberrechte, wie handeln sie, und was wünschen sie?
Studie im Auftrag des Urheberrecht für Bildung und Wissenschaft e.V.

publication Folder with our recommendations for dealing with the framework contract between KMK and VG-Wort to § 52a UrhG
Version: 22 November 2016
Format: A4 duplex

publicati
on Folder on our Current Demands
Version: August 2015

publicati
on Folder on a Comprehensive Copyright Clause in Support of Education and Science
Version: August 2015

publicati
on Folder on the Right for a Second Publication for Scientific Articles
Version: July 2015

publication Information als Vitamin für Innovation: Schranken oder Lizenzen für Forschung und Lehre?
Compilation for the annual meeting on October 10, 2013

publication Breite Unterstützung für eine umfassende Verbesserung des Urheberrechts für Bildung und Wissenschaft
Evaluation of a survey and policy implications, September / October 2011

Relevant Links
facebook facebook page of the Coalition

IUWIS project is developing a social networking for the topic of copyright in education and research.

last changed 8 January 2015state of our news-services: 8 July 2017