UrhG Coalition for Action
"Copyright for Education and Research"

Aktionsbündnis ,,Urheberrecht für Bildung und Wissenschaft"
Göttingen Declaration 2004
Requirements 2013
Subscribers How to subscribe? Activities Press Releases Links Contact Imprint Deutsch
Pressemitteilung 04/11
vom 23. März 2011

Google bleibt beim Urheberrecht am Ball mit Perspektive 2035 — Einiges sollte jetzt schon möglich sein!

Das Aktionsbündnis „Urheberrecht für Bildung und Wissenschaft” begrüßt die Aktivitäten von Google, über ein „Internet & Gesellschaft Collaboratory” in Deutschland langfristige Perspektiven für ein zeitgemäßes Urheberrecht auszuloten. Das Aktionsbündnis nimmt mit Interesse die ersten (vorläufigen) Ergebnisse zur Kenntnis (vgl. Bericht bei Heise), wie sie am 16.3.2011 in Berlin vorgestellt worden sind. Auch das Aktionsbündnis setzt sich seit längerem für weitgehende Veränderungen im Urheberrecht ein und versucht daher gegenüber dem Gesetzgeber geltend zu machen,

  1. dass im Urheberrecht stärker als in den letzten Jahren die Interessen der Allgemeinheit berücksichtigt werden müssen,
  2. dass die Persönlichkeits- und Verwertungsrechte der Kreativen gestärkt und die Verwertungsrechte nicht exklusiv an die kommerzielle Nutzung gebunden werden,
  3. dass anstelle von immer weiter eingeschränkten Schrankenregelungen Generalklauseln für bestimmte Bereiche (hier von Bildung und Wissenschaft) entwickelt werden müssen,
  4. dass kommerzielle Verwerter grundsätzlich nur einfache Nutzungsrechte vor allem an den mit öffentlichen Mitteln erstellten Werken erhalten sollen,
  5. dass die Berechtigung der kommerziellen Verwertung in erster Linie davon abhängen soll, dass informationelle Mehrwerte gegenüber der Ausgangsversion der Autoren erbracht werden,
  6. dass die Dauer der Verwertungsrechte insgesamt zurückgenommen und nach Anwendungsgebieten und nach Produkten stark flexibilisiert wird.
Dem Aktionsbündnis ist bewusst, dass – nicht zuletzt angesichts der internationalen Vereinbarungen und daraus resultierenden Verpflichtungen – diese Ziele nicht kurzfristig erreicht werden können. Der Sprecher des Aktionsbündnisses, Prof. Rainer Kuhlen, appelliert aber an den Gesetzgeber, „schon jetzt bei der anstehenden Urheberrechtsanpassung im Dritten Korb, Lösungen zu finden (auch unter stärkerer Beteiligung breiter gesellschaftlicher Gruppen), die nicht nur kleinteilige Verbesserungen am Bestehenden anbieten.”

Wenn auch der große Wurf jetzt nicht erwartet werden kann, so Kuhlen, „sollte auch jetzt schon der Weg zu einer grundsätzlichen Änderung des Urheberrechts eröffnet werden können. Das gehört z.B. eine Regelung für ein unabdingbares Zweitveröffentlichungsrecht der Urheber, die Einführung einer von verschiedenen Stellen des Wissenschaftsbetriebs schon jetzt geforderte allgemeine Wissenschaftsklausel oder die Bereitstellung einer Lösung für verwaiste Werke, die in erster Linie den Erwartungen der Öffentlichkeit und der Bibliotheken nach freier Nutzung Rechnung trägt.”

Aktionsbündnis „Urheberrecht für Bildung und Wissenschaft”
V.i.S.d.P. Prof. Dr. Rainer Kuhlen (Sprecher)


The Coalition for Action "Copyright for Education and Research" (http://www.urheberrechtsbuendnis.de/) was founded in 2004 in connection with the amendment of copyright legislation in Germany. The Coalition for Action lobbies for a balanced copyright and demands free access to worldwide information at any time from anywhere for everybody active in public education and research. The Coalition for Action is based on the Göttingen Declaration on Copyright for Education and Research of 5 July 2004. Six members of the alliance of German research organizations (Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V., Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren e.V., Hochschulrektorenkonferenz, Max-Planck-Gesellschaft, Wissenschaftsgemeinschaft Gottfried Wilhelm Leibniz e.V. and Wissenschaftsrat), 370 learned societies, federations and institutions as well as more than 7,250 individuals were subscribers to this declaration.

Further information on the topic of a Copyright for Education and Research can be found at IUWIS.

Next Relevant Dates
November 20 – 21, 2014:
Annual meeting of the Coalition for Action in Berlin
News  
Our latest poster:
February 25th 2014:
Das Aktionsbündnis hat einen öffentlichen Protest gegen die Diskriminierung der „normalen” Hochschulforschung im Urheberrecht bei openPetition eingestellt. Die Petition sollte von allen gezeichnet werden, die der Ansicht sind, dass mit öffentlichen Mitteln produziertes Wissen frei zugänglich sein soll. (zur Petition...)

December 2nd 2013:
Die Landesregierung Baden-Württemberg betritt in Sachen Open Access Neuland (more...)

November 27th 2013:
Bildungs- und Wissenschaftsschranke im Koalitionsvertrag (more...)

Oktober 14th 2013:
Zehn Forderungen gegen den Reformstau beim Wissenschaftsurheberrecht (more...)

Relevant Links
Press Releases of the Coalition of Action

IUWIS project is developing a social networking for the topic of copyright in education and research (temporary website).